JOBS     IMPRESSUM     SITEMAP     KONTAKT     SATZUNG    DATENSCHUTZ  
  

 
ENTLASTUNGSANLAGEN

Aufgrund ständig steigender Anforderungen des Umweltschutzes an die Reinhaltung der Gewässer wurde das Ingenieurbüro Spieth-Pauli, Waldsolms, von den Gemeinden Dietzhölztal und Eschenburg sowie dem Abwasserverband mit der Planung der erforderlichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen beauftragt.

Es hat sich herausgestellt, dass in den nächsten Jahren Investitionen in Höhe von ca. € 10,2 Mio (20 Mio. DM) nötig sind, um die geforderte Gewässerqualität zu gewährleisten. So muß der Abwasserverband insgesamt 8 verschieden große Regenrückhaltebecken errichten und die unterdimensionierten Sammler teilweise austauschen. Realisiert wurden bereits die Rückhaltebecken in Mandeln (Inhalt:675 m3) und unterhalb Ewersbach (Inhalt: 3.250 m3) mit einem Kostenaufwand von ca. € 2,3 Mio (4,5 Mio. DM).



In 1998/99 ist der Bau des Rückhaltebeckens vor der Kläranlage (Inhalt:4.400m3) sowie der Austausch der Sammler bis zur Ortsmitte vorgesehen. Die Kosten hierfür betragen laut Ausschreibungsergebnis ca. € 2,45 Mio (4,8 Mio. DM). Für die bereits erstellten Rückhaltebecken in Ewersbach und Mandeln sowie das in diesem Jahr begonnene Becken vor der Kläranlage werden vom Land Hessen Zuschüsse in Höhe von € 2.356.544,28 (4.609.000,-- DM) gezahlt.

 

  Bildergalerie



Regenbecken Ewersbach


Regenbecken Rittershausen


Regenbecken Steinbrücken


Regenbecken Mandeln